Open Menu
Open Menu
 ::

Die Legende Nürburgring für 100 Millionen Euro verkauft!

Published in oldtimer-nrw.net

Seit 1927 gibt es die Renn-, Gebirgs- und Prüfungsstrecke schon, die zum Landkreis Ahrweiler in Rheinland Pfalz gehört. Sie teilt sich heute in die 4,5km lange Süd- und 20,8km lange Nordschleife. Im Jahr 2007 begann mit dem Projekt “Nürburgring 2009″ für viele vorhersehbar der Anfang vom Ende.

Mit Hilfe von 350 Millionen Euro Steuergeldern entstand während einer 2jährigen Bauphase auf dem Gelände das sogenannte Ring Boulevard, einem großen Freizeitzentrum mit Achterbahn, Einkaufszentrum, Kneipenviertel, Hotel und Feriendorf. Das es keine Chance geben würde, das investierte Geld je wieder einzuspielen war wohl jedem klar, der sich mit dem Nürburgring und seinem Publkum jemals beschäftigt hat. Dazu kamen diverse technische Probleme und ein Unfall mit der Achterbahn, die die Eröffnung des luftdruckbetriebenen Launch Coasters um fast drei Jahre verzögerten.

Nuerburgring_01Es kam wie es wie es kommen musste. Im November 2012 musste die Nürburgring GmbH Insolvenz anmelden. Seitdem brodelte es in der Gerüchteküche rund um die “grüne Hölle”. Viele Fans hatten Angst um ihren öffentlichen Zugang zur Strecke, um die großen Rennveranstaltungen und um die Zukunft der ganzen Region.

Nuerburgring_02Nun gibts es scheinbar ein Lichtschein am Ende des Tunnels. Am 11.03.2014 wurde nun bekannt, dass eine Firma Capricorn, ein Düsseldorfer Zulieferer der Automobilindustrie, die Strecke für 77 Millionen Euro zuzüglich 25 Millionen Euro an Investitionen in die Region, gekauft hat. Geplant ist das unrentable Erlebnisdorf “Grüne Hölle” samt der Achterbahn “Ring Racer” sofort zu schliessen um nach der Insolvenz wieder voll durchzustarten. Damit ist ein weiterer Interessent, die US-Investorengruppe HIG Capital, aus dem Rennen.

Nuerburgring_03Laut dem Geschäftsführer Robertino Wild von Capricorn sei nun geplant am Ring einen Technologieschwerpunkt zu erschaffen. Im Gespräch sei es laut Wild auch Institute wie das Frauenhofer-Institut in die Region zu locken. Was der arg gebeutelten Region mit Sicherheit sehr gut tuen würde.

Bleibt anzuwarten wie sich die Dinge weiter entwickeln werden. Hoffen wir alle, das es eine langfristige, allgemein verträgliche Lösung geben wird.

Original: Oldtimer-NRW

Related Items from Catalogue Show Related