Open Menu
Open Menu

Sascha Faath Schnellster in den Dünen

Published in motor-mania.org
Veranstaltung: Pinksterraces Strecke: Zandvoort Streckenlänge: 4, 32 km Wetter: sonnig Nachdem er schon beim Saisonauftakt das Potential des BMW M3 WTCC aufblitzen ließ, gewann Sascha Faath eines der beiden Rennen der Hankook Cup – und Tourenwagen Trophy auf dem Dünenkurs von Zandvoort. Im ersten Rennen des Wochenendes rollte der Pfullinger in Führung liegend mangels kostbarem Sprit noch aus und Andreas Sczepansky (Porsche 996 GT3 Cup, Ludwigsburg) siegte vor Manfred Lewe (Seat Leon Supercopa, Recken) und Kai Riebetz (Aachen), der als Gaststarter auf einem weiteren Porsche einen ersten Achtungserfolg feiern konnte. Das zweite Rennen war dann eine klare Sache für Faath, der vor Lewe und Sczepansky die Ziellinie querte. Mit Tobias Amman (Seat Leon Supercopa) wurde der schnellste Junior jeweils als Vierter des über 30 teilnehmerstarken Feldes gewertet. In die Klassen Bei den STW, 24h Spezial und Gruppe H Fahrzeugen bis 2 Liter Hubraum war Ralf Schumacher gleich zweimal im BMW M3 E36 STC erfolgreich. Der Nettersheimer Michael Milz folgte im Citroen Saxo vor dem jungen Moritz Bloitzheim (Mechernich), der auch in Zandvoort als jüngster Starter im Opel Astra F zweimal das schwarz-weiß karierte Tuch sah. Den heißesten Kampf  sahen die zahlreichen Zuschauer auf den Dünen in der 2 Liter Klasse [...]

Original: motoring life > rally • race • retro

Related Items from Catalogue Show Related