Open Menu
Open Menu
 ::

Chromjuwelen.com: The Band Begins To Play

Published in Business

 

Etwas gut zu machen, bedeutet, einer Sache Zeit zu geben.

Von Ralf Becker Etwas über fünf Jahre ist es her, dass wir beschlossen, unter dem Namen "Chromjuwelen" etwas Neues zu schaffen. Das Ziel war, besondere Beziehungen zwischen Menschen und Maschinen zu präsentieren, andere Sichtweisen zu zeigen, außergewöhnliche Charaktere vorzustellen und unsere Neugier zu befriedigen. Der Name umreisst in wenigen Buchstaben alles, was uns wichtig ist: Wertschätzung, Mut, Offenheit, Selbstbewusstsein, Souveränität.

Ein Chromjuwel ist für seinen Besitzer das wertvollste, was er hat - egal, um welches Modell es sich handelt. Chromjuwelen sind alterlos und entziehen sich den etablierten Schubladen. Der Spendername "Kronjuwelen" benennt sogar umgangssprachlich noch etwas anderes: Mut. Denn nicht selten wird von jemandem gesagt, der sich durch besonderen Mut auszeichnet: "Der hat Kronjuwelen."

Fünf Jahre sind seit dem Start im Frühjahr 2005 vergangen. Wir haben digitale und analoge Beziehungen geschaffen - MotoClub Hamburg, Chromjuwelen Motor Show Hamburg, Fuel & Food -, viele Menschen kennen gelernt und Freunde gewonnen. Und das selbst innerhalb der Kreise, die als schwer zugänglich gelten.

Zeitgleich haben wir dazu beigetragen, dass neue Chromjuwelen auf die Straße kommen: 1977 EuroPoker Pontiac Formula, 1965 EuroPoker Chevrolet Corvair, 1988 EuroPoker Ferraria Mondial, 1955 Gauloises Citroën 2CV, 1972 General Tire International Harvester Scout II. Ganz abgesehen vom 1972 Chromjuwelen Pontiac "LeSupra" LeMans, der nach wie vor für reichlich Gesprächsstoff sorgt.

Wir haben Motorkultur in vielen Sprachen erlebt und eine Menge Kulturen studiert - als Begleiter der Mille Miglia (2008, 2009), als "MISS TUNING"-Jury Mitglied auf der Tuning World Bodensee (autobild.de), als Gast unterschiedlichster Hot Rod und Kustom Kulture Szenen (Rock 'N' Kustom, Bottrop Kustom Kulture, Race 61), oder als Medienbegleiter der Baja 300 PowerdaysTrophée Andros, General Tire Mint 400 und Barum Czech Rally Zlín. Parallel haben wir das Wachstum vieler neuer und alter Helden begleitet und gefördert: Dirk "Pixeleye" Behlau, Helge "Motoraver" Thomsen, Jo Fischer (s. Portrait oben), Style Deluxe Hamburg, Ballistic B.J. Baldwin. Mit allem haben wir denkende Menschen inspiriert.

Wir haben gelernt, dass Chromjuwelen und Motorkultur nur existieren können, weil es Menschen mit Leidenschaft gibt, für die ein Auto mehr ist, als nur ein Fortbewegungsmittel. Ein Chromjuwel steht für Freiheit, Ideologie, Identifikation, Motorkultur für Inspiration, Vertrauen und Kontinuität.

 

Chromjuwelen und Motorkultur gibt es nur bei uns.

Dank unserer langjährigen Internet-Erfahrung wissen wir, was möglich ist. In der Zwischenzeit haben wir viele Angebote kommen und gehen sehen. Teilweise lauter, teilweise leiser. Heute sucht man diese Angebote vergebens. Sie sind weg. Chromjuwelen.com ist da.

Jetzt ist es an der Zeit, dass wir uns unserer Aufgabe intensiver widmen. Aus diesem Grund haben wir die "Agentur für Motorkultur" gegründet. Deren Aufgabe es ist, Autothemen zu produzieren und zu publizieren. Letzteres ist unser Trumpf: Wir haben ein Netzwerk, das uns unabhängig macht. En détail bedeutet das, dass wir dabei helfen, bestimmte Inhalte anders zu inszenieren. Oder zu übersetzen. Und zu verteilen.

Dem aufmerksamen Leser wird es schon längst aufgefallen sein: Unsere Portale schmücken seit Kurzem die Logos von Continental. Wir haben eine langfristige Partnerschaft mit Continental abgeschlossen, worauf wir mächtig stolz sind. Continental ist für uns ein Traumpartner, den wir gerne vertreten. Jedes Fahrzeug braucht die perfekten Reifen, und das ist genau die Stelle, an der Continental mit seinen Marken Continental, General Tire, Barum, Semperit und Uniroyal ins Rennen kommt. Dem Premium-Reifenhersteller helfen wir als Partner dabei, kantigere Themen, die häufig jenseits der etablierten Medien laufen, zu präsentieren. Sei es in Form von Reportagen, oder in Form von Baugeschichten.

Kooperationen spielen eine wichtige Rolle für uns. Sie helfen uns, den Blick über den Tellerrand hinweg zu schärfen. Ferner steht ganz oben auf unserem Aufgabenzettel, dass wir uns um unser Netzwerk kümmern. Also um all die Autoren, Fotografen und Blogger, denen wir vor einiger Zeit ein Versprechen gegeben haben.

 

Life is too short for ugly cars.

Wir vergleichen Autothemen gerne mit Musik und Autos mit Künstlern oder Bands. Und um in der Analogie der Musik zu bleiben: Wir lieben Mixtapes und Cover-Versionen. Uns inspiriert eine Mischung aus Hyper-Cars, abgerundet mit Muscle Car Historie und Sportwagenpräzision, pointiert mit den Genen der Lowbrow Kustom Kulture und einer feinen Priese Hot Rodding. Wir wissen, dass diese Mischung für einige furchtbar klingt. Uns gefällt sie.

Uns macht es Spaß, selber Mixtapes zu erstellen. Dementsprechend sind wir permanent auf der Suche nach Autothemen, die inspirieren. Und jetzt mal Hand aufs Herz: Wer hat nicht schon eine Band kategorisch abgelehnt, bis zu dem Zeitpunkt, an dem ein guter Freund damit vor der Tür stand? Übersetzt heißt das: Wir schätzen es sehr, wenn uns gute Freunde mit auf eine Probefahrt nehmen. Gerne in einem Fahrzeug, das wir bislang noch nicht auf dem Schirm hatten. Gerne an einen Ort, den wir noch nicht kannten. Das ist für uns Motorkultur.

Der Neuaufbau der Chromjuwelen ist der Beginn einer Vision, die ein Mixtape unserer Erfahrungen sein wird. Es ist ganz bewusst ein "Live-Mitschnitt" - Verspielen ist zugelassen - verschiedener Kulturen, Menschen und Erfahrungen. So bunt wie Motorkultur und so einzigartig wie jedes einzelne Chromjuwel. Unsere Bühnen sind Chromjuwelen.com, Motorkultur.com und ralbecker.com, unsere Sender das Internet mit seinen Weiten wie z.B. Facebook, Twitter, Tumblr und Flickr.

Wir sind extrem neugierig und wollen wissen, was - im wahrsten Sinne des Wortes - bewegt. Eines wird das auf keinen Fall: eintönig.

Related Items from Catalogue Show Related Tags Chromjuwelen